Projekt: Bethanien, Karlsruhe

Kann in Zeiten von Individualisierung und Selbstverwirklichung gemeinschaftliches Leben gelingen? Wo sind die Chancen und Grenzen eines solchen Lebensentwurfs? Wie lässt sich christliche Spiritualität auf lokaler Ebene ganzheitlich ausdrücken und zugänglich machen?
http://mateno.org/wp-content/uploads/2010/04/bethanien_kochexperiment.jpg http://mateno.org/wp-content/uploads/2010/04/bethanien_sommerfest.jpg http://mateno.org/wp-content/uploads/2010/04/bethanien_kapelle.jpg

Bethanien ist ein Zentrum für ganzheitliches Leben und Spiritualität am Stadtrand von Karlsruhe. Herz und Motor des Projektes ist eine Kommunität junger Menschen, die im ehemaligen Gemeinschaftshaus der „Frauen von Schönstatt“ verbindlich miteinander lebt und gemeinsam eine authentische Alltagsspiritualität entwickelt.Die Gemeinschaft steht durch das ausgeprägte künstlerische und kulturelle Engagement der Mitglieder in intensiver Beziehung mit den Menschen vor Ort. So demonstriert sie ganz praktisch und inmitten alltäglicher Begegnungen, wie auf Basis des christlichen Glaubens, ein Leben im Spannungsfeld zwischen Individualismus und Gemeinschaft Gestalt gewinnen kann.

Das Erdgeschoß des Hauses bietet mit einem großen Veranstaltungsraum und einer Großküche Platz für öffentliche Veranstaltungen. Ziel ist es, Menschen aus Karlsruhe und dem Umland zu motivieren, sich mit den großen Fragen des Lebens zu beschäftigen und ihre Spiritualität zu entdecken.Im Sinne eines bewussten und nachhaltigen Lebensentwurfs werden hier verschiedene Formate entwickelt. Sie reichen von Seminaren über Veranstaltungen für junge Familien bis hin zu Lehrveranstaltungen mit geistlichen Inhalten wie Meditationen und Andachten.